Dorferneuerung in Hoheneiche

Seit 2008 befindet sich Hoheneiche im Förderprogramm Dorferneuerung des Landes Hessen. Dieses Förderprogramm bietet dem Ort die einmalige Möglichkeit, sich strukturiert und mit Unterstützung de Landes weiter zu entwickeln.

Im Rahmen der privaten Förderung besteht für Haus- und Grundstückseigentümer die Möglichkeit, finanzielle und beratende Unterstützung bei der Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen zu erhalten. Informationen hierzu erhält man entweder über die Gemeindeverwaltung oder direkt bei dem beratenden Architektur- und Ingenieurbüro Karges. Der direkte Ansprechpartner in Hoheneiche ist der Ortvorsteher.

Die öffentliche Förderung hat Ihre Schwerpunkte in der Entwicklung der Dorfinfrastruktur und der Förderung der Attraktivität des Dorfes insgesamt. Hierzu wurden Interessengruppen gebildet, die sich mit verschiedenen Themen der Ortstruktur auseinandersetzen und Konzepte für die Weiterenticklung erarbeiten. Alle Mitbürger von Hoheneiche sind aufgerufen, sich aktiv an diesem Prozess zu beteiligen. Details hierzu finden Sie in den Gruppenmenüpunkten  in der Navigation.

In Hessen ist für Hoheneiche das Amt für den ländlichen Raum (beim Landratsamt des Werra-Meißner-Kreises) zuständig, die Förderung erfolgt über die Investitionsbank Hessen (IBH). Seit Anerkennung des Ortes als Förderschwerpunkt wird gemeinsam dem Architekturbüro Karges aus Waldkappel als Fachbüro mit den Bürgern und Bürgerinnen im Ort ein Dorfentwicklungskonzept erstellt, das neben einer Stärken/Schwächen-Analyse ein Leitbild für die zukünftige Entwicklung und einen Maßnahmenkatalog für die kommunalen Maßnahmen erhält. Dies ist aber noch keine Planung im engeren Sinne. Förderschwerpunkte in Hessen bleiben für 9 Jahre im Programm, danach ist keine Förderung mehr möglich.